Dr. Linda Meyer-Veltrup (ZLS) und Dr. Daniel Kudenko (Geschäftsführer DAISEC)) schüttel Hände vor dem DAISEC Roll-up

Das Handwerk ist mit seinem hohen Innovationspotenzial zukunftsorientierter Impulsgeber für nachhaltiges Wachstum. Gerade kleine Handwerksbetriebe sind zahlreichen Herausforderungen ausgesetzt, die sie oft aufgrund ihrer Struktur nicht allein bewältigen können. Um Handwerksbetriebe bei diesen Herausforderungen zu unterstützen und ihre Innovationskraft und damit ihre Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu stärken, existiert ein bundesweit und fachlich flächendeckendes Informations-, Beratungs- und Technologie-Transfer-Netzwerk, die Beauftragten für Innovation und Technologie (BIT). Ein Kernelement, neben den Beratungen der Betriebe, stellt die Beobachtung und der Transfer von Technologieentwicklungen u.a. durch Kooperationen mit wissenschaftlichen Partnern aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen dar.

Digitale Leistungen und Geschäftsmodelle prägen längst weite Bereiche der Wertschöpfung und werden auch in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen. Die Zentrale Leitstelle für Technologie-Transfer im Handwerk (ZLS), in ihrer Funktion als wissenschaftliche Begleitung des BIT-Netzwerks, möchte auch in diesem Bereich durch zielgerichtete Kooperationen mit Forschungspartnern praktikable Lösungsansätze forcieren. Aus diesem Grund freuen wir uns sehr, sie als neuen Kooperationspartner gewonnen zu haben.

Für die Zukunft planen wir gemeinsame Veranstaltungen und einen gegenseitigen Austausch von Expertenwissen, um maßgeschneiderte Lösungen für Handwerksbetriebe in den Bereichen KI und Cybersicherheit anbieten zu können.

Wir freuen uns auf die gute Zusammenarbeit!

 (Foto: Dr. Linda Meyer-Veltrup (ZLS) und Dr. Daniel Kudenko (Geschäftsführer DAISEC)) 

Kontaktformular



Dies schließt sich in 0Sekunden

Newsletter


Dies schließt sich in 0Sekunden

Dies schließt sich in 0Sekunden